Sozialkundeunterricht in der Landeshauptstadt

Auf Einladung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit besuchte die Klasse 10 a am 7. Juli 2016 die Bayerische Staatskanzlei und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst in München.

  • bild001bild001
  • bild002bild002
  • bild003bild003
  • bild004bild004
  • bild005bild005
  • bild006bild006
  • bild007bild007
  • bild008bild008

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Frau Beate Michl die aus Weiden angereisten Schüler mit einer Brotzeit und stellte kurz das Ministerium vor. Im Anschluss daran erläuterte Herr Tobias Schiller die verschiedenen Tätigkeitsbereiche des Kultusministeriums. Von besonderem Interesse war hierbei mit Sicherheit der Aspekt der Abschlussprüfungen. Sehr informativ stellte Herr Schiller, selbst in der Realschulabteilung des Kultusministeriums tätig, die Abläufe, wie eine Abschlussprüfung entsteht, dar. Daraufhin wurde die Gruppe von Frau Dr. Bettina Scherbaum begrüßt, sie ist die Persönliche Referentin des Staatsministers Dr. Ludwig Spaenle. Die Schüler erfuhren Interessantes zum Tagesablauf des Ministers, beeindruckend war hierbei die enorme Zahl an Terminen, die es zu bewältigen gilt. Daraufhin durften die Schüler das Büro von Minister Spaenle besichtigen. Nach einem kurzen Spaziergang stand nach dem Mittagessen ein Besuch der Staatskanzlei, in der sich die Bayerische Staatsregierung regelmäßig trifft, auf dem Programm. Dabei durften die Schüler im  Ministersaal auf den Plätzen der Minister und Staatssekretäre Platz nehmen.
Ein herzlicher Dank für die Einladung gilt - stellvertretend für die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit - Frau Beate Michl. Für die aufschlussreichen Ausführungen möchten wir uns außerdem bei Herrn Schiller und Frau Dr. Scherbaum bedanken!