Sportlehrkräfte trainieren die Fitness

Die konditionellen Faktoren Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer standen im Mittelpunkt zweier mehrtägiger Fortbildungsveranstaltungen für Sportlehrkräfte aller Schularten, die an der Hans-Scholl-Realschule durchgeführt wurden. Nicht nur die speziellen Sportangebote in den entsprechenden Profilklassen, in den Stützpunktsportarten und in den erweiterten Sportwahlfächern sondern vor allem die guten infrastrukturellen Rahmenbedingungen bezüglich der Sportanlagen sowie die hervorragende Ausstattung mit unterschiedlichsten Sportgeräten prädestinierten die Realschule für diese zentrale Weiterbildungsmaßnahme. Diverse Gleitsportgeräte wie Rollski, Scooter oder Waveboards konnten von den Sportpädagogen ausgiebig getestet und in Unterrichtsvorschlägen erprobt werden. Mountain Bike-Fahrtechnik, Biathlon sowie Nordic Walking-Einheiten forderten Geschicklichkeit und Ausdauer. Ein Vormittag wurde motivierenden Spiel- und Übungsformen im Schwimmbad gewidmet, die von der Landesschulobfrau im Schwimmen, Christine Czermin-Knoll aus Ingolstadt, angeleitet wurden. An den Abschlusstagen forderten die veranstaltenden Seminarlehrkräfte Christian Buschek und Ramon Gomez-Islinger die insgesamt 40 Teilnehmer bei einer schülergerechten Variante der Trendsportart „Crossfit“, einer Art Zirkeltraining kombiniert mit Ausdauerelementen, die den kompletten Muskel- und Herz-/Kreislaufapparat beansprucht. Aufgrund der ausschließlich positiven Resonanz soll diese Fortbildung auch in den nächsten Schuljahren wieder angeboten werden.

 

 

  • IMG_4940IMG_4940
  • IMG_4986IMG_4986
  • P6010208P6010208