Herbert Obermayer besucht das Bonsaigestaltungsteam der HSR

Am Mittwoch, den 21. Oktober war es so weit. H. Obermayer, ein anerkannter Fachmann der Bonsaiszene und Mitarbeiter in der Redaktion des Bonsaimagazins „Bonsai“, hatte sich zu einem Besuch der Hans-Scholl-Realschule angesagt. Er scheute nicht die Mühe der weiten Anfahrt aus Leipzig, um sich den japanischen Trockengarten der HSR, in den eine umfangreiche Bonsaisammlung integriert ist, anzusehen. Dieses in der bayerischen Schullandschaft wohl einzigartige Projekt, das vor fast 10 Jahren seinen Anfang genommen hat, erweckte das Interesse des Vorstandsmitgliedes des Bonsaiclubs Deutschland, der sich unter anderem der Öffentlichkeitsarbeit mit Leidenschaft verschrieben hat. Die Schüler präsentierten stolz ihre eigenen Bonsais, die in der Schulanlage ihren Platz gefunden haben. Herr Obermayer besprach ausführlich jeden Baum und machte hilfreiche Vorschläge, wie der jeweilige Baum weiterzuentwickeln sei. Die Jugendlichen erzählten, wie sie zu dem Hobby gekommen sind und was sie an der Arbeit mit Miniaturbäumen reizt.

Anschließend wurde bei einem Gang durch die Anlage die Schulsammlung in Augenschein genommen und Herr Obermayer erläuterte an ausgewählten Beispielen Qualitätsmerkmale von Bonsais. Interessiert beobachtete der Bonsaispezialist die Schnitt- und Drahtübungen der Schüler. Mit kräftigem Applaus und einer Aufmerksamkeit der Schule, die der Leiter des Wahlfaches, Herr Jesse, überreichte, verabschiedete sich die Bonsaigemeinschaft der HSR von Herrn Obermayer.

 

  • PA210304PA210304
  • PA210314PA210314