10 a und b besucht das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth

Am 16.07.2015 besuchten die Klassen 10 a und 10 b der Hans-Scholl-Realschule Weiden im Rahmen des Geschichts- und Sozialkundeunterrichts das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth. Dabei wurde den Schülern vor Augen geführt, wie sich die Teilung Deutschlands im Dorf Mödlareuth vollzog. Die Grenzanlagen wurden immer weiter ausgebaut, sodass letztendlich kein Überqueren von Ost nach West mehr möglich war. Den Bewohnern des DDR-Teils der Ortschaft war es strengstens verboten, Kontakt zu Westbewohnern aufzunehmen, sodass es 37 Jahre nicht möglich war, von einem Ortsteil in den anderen zu gelangen. Das „Klein-Berlin“ führte den Schülern deutlich vor Augen, wie sich die deutsche Teilung auf die Menschen – teilweise wurden durch Verwandte voneinander getrennt! – auswirkte.
Text und Bilder: Felix Dobler, 10 a

  • bild001bild001
  • bild002bild002
  • bild003bild003
  • bild004bild004
  • bild005bild005
  • bild006bild006
  • bild007bild007
  • bild008bild008
  • bild009bild009
  • bild010bild010
  • bild011bild011
  • bild012bild012
  • bild014bild014
  • bild015bild015
  • bild016bild016
  • bild017bild017
  • bild018bild018
  • bild019bild019
  • bild020bild020