Hausordnung

Um ein möglichst harmonisches Zusammenleben an der Hans-Scholl-Realschule zu ermöglichen, müssen wir die
gemeinsam von Schülern, Eltern und Lehrkräften vereinbarten Regeln eingehalten. Die Hausordnung gilt für das
gesamte Schulgelände (gemeinsames Schulgebäude der Hans- und Sophie-Scholl-Realschulen, alle
Außenbereiche, Glasgang zum Sporttrakt, Vorraum der Schwimmhalle sowie der gesamten innen und außen
Sportbereich).

Unsere Grundsätze des Zusammenlebens
• Achte auf die körperliche Unversehrtheit deiner Mitschüler und deren Eigentum!
• Schüler und Lehrer respektieren sich gegenseitig. Das Schulklima ist von Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und
korrekten Umgangsformen geprägt.
• In der Schulgemeinschaft soll kein Schüler ausgegrenzt, verspottet oder sogar mit Gewalt bedroht werden.
• Versuche, Konflikte durch Gespräche mit den Betreffenden zu lösen! Klassensprecher, Streitschlichter,
Lehrkräfte, Verbindungslehrkräfte und Schulleitung unterstützen dich dabei.
• Schüler und Lehrer achten auf eine angemessene Kleidung und tragen keine Kleidung mit politischen,
rassistischen, beleidigenden und provozierenden Aufschriften oder einer negativen Symbolik.
• Spare Energie und vermeide Müll. Die Sauberhaltung der Toiletten ist selbstverständlich.
• Mobbing (auch im Internet) ist ein menschenverachtendes Verhalten und führt von Ordnungsmaßnahmen bis
hin zur Entlassung. Darüber hinaus kann es zur Strafanzeige kommen.

Dein Schulweg
• Belästige weder auf dem Schulweg, im Bus (und Bushaltestelle) oder im Zug deine Mitschüler noch andere
Fahrgäste.
• Denke daran, dein Fahrrad auf der Rampe zum Fahrradkeller zu schieben und im Fahrradkeller abzusperren.
• Parke Mopeds oder Roller auf den Stellplätzen neben dem Schwimmhalleneingang.
• Das Schulhaus ist ab 7.00 Uhr geöffnet. Die Fachräume kannst du ab 7.50 Uhr aufsuchen.

Unterricht
• Halte dich vor dem Unterricht bis 7.50 Uhr in der Aula auf.
• Die Unterrichtsstunde beginnt pünktlich mit dem Gong; Kopfbedeckungen sind im Klassenzimmer
abzunehmen.
• Treppenaufgänge sind kein Aufenthaltsbereich und müssen aus Sicherheitsgründen freigehalten werden.
• Schüler, für die keine Entschuldigung vorliegt, werden spätestens zehn Minuten nach Beginn der ersten
Stunden im Sekretariat gemeldet.
• Ist zehn Minuten nach Stundenbeginn noch keine Lehrkraft anwesend, so meldet dies der Klassensprecher
im Sekretariat.
• Fachräume dürfen aus Sicherheitsgründen nur im Beisein einer Lehrkraft betreten werden.
• Zum Stundenwechsel begeben sich die Schüler zügig und ohne Umwege in die Fachräume. Der Sporttrakt
wird durch den Glasgang betreten – nicht über den Vorplatz vor dem Haupteingang.
• Das Sekretariat darf während der Unterrichtszeit nur nach Absprache mit einer Lehrkraft aufgesucht werden.
Für Schüleranliegen steht das Sekretariat in den Pausen, vor 07.55 Uhr und nach 12.55 Uhr zur Verfügung.
• Alle Schüler übernehmen Ordnungs- und Tafeldienste sowie sonstige Gemeinschaftsaufgaben. Die Einteilung
übernehmen Lehrkräfte und Hauspersonal (z.B. Hausmeister, Sekretariat).
• Alle Schüler sind verpflichtet, sich spätestens beim Verlassen des Schulgebäudes um 12.55 Uhr darüber zu
informieren, welche Unterrichtsstunden am nächsten Tag vertreten werden.
• Für alle Unterrichtsstunden (auch Vertretungsstunden) sind alle nötigen Unterrichtsmaterialien mitzubringen.
• Häusliche Vorbereitung auf jede Unterrichtsstunde ist selbstverständlich, das Abfragen von Grundwissen
jederzeit möglich.
• Während des Unterrichts ist das Trinken, Essen und Kaugummikauen verboten. Speisen und Getränke
müssen in der Schultasche aufbewahrt werden. Der Besitz und Konsum von koffeinhaltigen Kaltgetränken
(z.B. Cola) ist aus gesundheitlichen Gründen generell nicht erlaubt.
• Nutze die zusätzlichen Angebote der Schule, wie z.B. Förderunterricht, Lerntutoren usw.

Pausen
• Wenn die Witterung es erlaubt, verbringe deine Pause auf dem Pausenhof.
• Der Bereich zwischen dem Haupteingang und dem Treppenaufgang A ist grundsätzlich freizuhalten.
• Das Liegen in den Gängen ist untersagt.
• Der Aufenthalt in den direkten Türbereichen ist nicht gestattet.
• Der Verkauf beim Hausmeister ist vor Unterrichtsbeginn bis 7:45 Uhr und in den Pausen in der Zeit von 09:25
Uhr bis 09:40 Uhr und von 11.15 Uhr bis 11.22 Uhr möglich.
• Der erste Gong beendet die Pause, beim zweiten Gong beginnt der Unterricht.
• Alle Automaten dürfen nur in den Pausen und den Freistunden (z.B. durch Ethikschüler) genutzt werden,
keinesfalls beim Stundenwechsel.
• Das Aufsuchen der Toiletten erfolgt zu den Pausenzeiten. Während des Unterrichts oder in den
Zwischenstunden ist ein Toilettengang nur nach Absprache mit einer Lehrkraft in Ausnahmefällen möglich.

Arbeitsmittel, Lehrbücher und sonstige schulische Einrichtungsgegenstände
• Mit den Arbeits- und Unterrichtsmitteln und sämtlichen Einrichtungsgegenständen musst du sorgfältig
umgehen. Du bist bei Verlust oder Beschädigung zum Schadenersatz verpflichtet.
• Von der Schule ausgegebene Bücher sind unverzüglich nach der Bücherausgabe einzubinden.

Deine persönliche Sicherheit
• Unterrichtsfremde Gegenstände (z.B. Roller, Skateboards, Spielkonsolen usw.), Wertgegenstände und
größere Geldbeträge gehören nicht in die Schule. Seitens der Schule wird keine Haftung übernommen.
• Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sind Handys und sonstige digitale Speichermedien
auszuschalten. Die Aufsicht führende Lehrkraft kann Ausnahmen gestatten. Kopfhörer sind in der
Schultasche aufzubewahren. Eingeschaltete Handys, Smartwatches oder auch unterrichtsfremde
Gegenstände sind auf Aufforderung der Lehrkraft auszuhändigen. Die Rückgabe an den Schüler erfolgt zum
Unterrichtsende des nächsten Schultags. Am Freitag eingezogene Gegenstände können bis 13.30 Uhr durch
die Erziehungsberechtigten abgeholt werden.
• Die Fenster dürfen aus Sicherheitsgründen nur gekippt werden.
• Das Werfen von Gegenständen aller Art (z.B. Kreiden, Mäppchen, aber auch Schneebällen usw.) kann sehr
leicht „ins Auge“ gehen und ist deshalb verboten.
• Der Aufenthalt auf dem Sportgelände (Ausnahme: Hartplatz für die Jahrgangsstufen 5-7), vor dem
Haupteingang und im Vorraum der Schwimmhalle ist während der Pausen verboten.
• In Freistunden (z.B. Ethikschüler) halten sich die Schüler in der Aula auf und verhalten sich leise.
• Während der Hauptunterrichtszeit (07.55 – 12.55 Uhr) dürfen die Schüler nur mit Zustimmung des
Schulleiters das Schulgelände verlassen.

Abschließende Bemerkungen
• Die Hausordnung ergänzt die Bestimmungen des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und
Unterrichtswesen (BayEUG) und der Realschulordnung (RSO).
• Der Genuss von Rauschmitteln, alkoholischen Getränken und das Rauchen innerhalb der Schulanlage sowie
bei verbindlichen Schulveranstaltungen sind selbstverständlich untersagt.
• Anordnungen der an der Schule tätigen Personen (Lehrer, Hausmeister, Sekretärinnen, Reinigungspersonal)
ist Folge zu leisten.
• Die Schulleitung kann für einzelne Schüler/Gruppen jederzeit abweichende Regelungen festlegen.

Diese Hausordnung wurde in Absprache mit der Lehrerkonferenz, der Schülermitverantwortung und dem
Elternbeirat erarbeitet und wird von allen genannten Gruppen getragen.
Sie wurde am 17.07.2019 durch das Schulforum beschlossen und tritt am 01.08.2019 in Kraft.

gez.
M. Meier J. Paar S. Schinabeck M. Völkl
Schulleiter Lehrervertreter Elternbeiratsvorsitzender Schülersprecher
Im Schulforum

Rechtliches


© Hans-Scholl-Realschule Weiden. Alle Rechte vorbehalten.

Umsetzung und Realisierung durch WEBandWIRE Internet- und EDV-Dienstleistungen.